Die Whistleblower Software
aus Deutschland

Mit der Whistleblower-Box erfüllen Sie die gesetzlichen Pflichten zum
Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) das am 17.12.2023 in Kraft trat.

Sie interessieren sich für ein Hinweisgebersystem? Dann rufen Sie jetzt an T: 09602/37080-60

Demo buchen
Deutschland

Die Funktionen der Whistleblower
Software im Überblick

Die Whistleblower Box ist einfach zu bedienen und hilft Ihnen die
gesetzlichen Fristen einzuhalten.

Meldungen einfach verwalten

Durch eine übersichtliche Navigation sind die Meldungen einfach zu verwalten. Sie können den aktuellen Status jeder Meldung sofort visuell einsehen.

Empfangsbestätigung per Klick versenden

Die Empfangsbestätigung können Sie mit 2 Klicks versenden und kommen Somit Ihren gesetzlichen Verpflichtungen einfach nach.

Maßnahmen protokollieren

Maßnahmen zur Abwehr und Prävention können Sie intern festhalten. Für die Übermittlung an den Hinweisgeber steht Ihnen eine gesonderte Benachrichtigung zur Verfügung.

Finale Rückmeldung

In der finalen Rückmeldung können Sie dem Hinweisgeber / -in eine Liste an Maßnahmen zur Bekämpfung und Prävention übermitteln.

Abgeschlossene Meldungen

Wenn die Meldung abgeschlossen wird, wird diese automatisch nach einer voreingestellten Zeit gelöscht. Das gewährleistet Datenschutz und ein übersichtliches System.

Zuweisen von Meldungen

Eingegangene Hinweise können an berechtigte Personen zur Abwicklung zugewiesen werden. Somit erhält die zuständige Person die Meldung.

Anonyme Kommunikation

Mit der Whistleblower Box können Sie anonym über ein integriertes Postfach mit dem Hinweisgeber / -in kommunizieren.

Interne Notizen anlegen

Verfassen Sie interne Notizen um Informationen für berechtigte Personen bereitzustellen oder wichtige Ereignisse zu dokumentieren.

Benutzerverwaltung

In der Whistleblower Box können Sie Administratoren und Fallbearbeiter hinzufügen. Dadurch können Sie Meldungen dem jeweilig zuständigen Mitarbeiter zuordnen.

Meldeformular bereitstellen

In unserer Software ist ein Meldeformular integriert, das Sie für Hinweise bereitstellen können. Das Formular können Sie an Ihre Firma anpassen.

Eine nachvollziehbare Historie

In der Historie werden sämtliche Aktionen von Hinweisgeber / -in und Bearbeitern festgehalten und unveränderbar dokumentiert.

Ihre eigene Domain verwenden

Sie möchten Ihre eigene Domain für das Hinweisgebersystem verwenden. Dann sprechen Sie einfach mit uns.

Unsere Preise für die
Whistleblower Software

Mit der Whistleblower-Box erfüllst du die gesetzlichen Pflichten zum
Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) die am 17.12.2023 in Kraft tritt.

Standard

Für Unternehmen bis 99 Mitarbeiter

  • vollumfängliches Whistleblower-System
  • datenschutzkonform
  • anonyme Fallübermittlung
  • Tonaufnahme Funktion
  • gehostet in Deutschland
  • unbegrenzte Anzahl an Hinweisgebern
  • Überwachung gesetzlicher Fristen
  • 2 Fallbearbeiter

89,- €

netto / Monat

Plus

Für Unternehmen ab 100 Mitarbeiter

  • vollumfängliches Whistleblower-System
  • datenschutzkonform
  • anonyme Fallübermittlung
  • Tonaufnahme Funktion
  • gehostet in Deutschland
  • unbegrenzte Anzahl an Hinweisgebern
  • Überwachung gesetzlicher Fristen
  • individualisierbares Design
  • 10 Fallbearbeiter
  • individuelle Webadresse / Domain

139,- €

netto / Monat

Professional

Für Unternehmen ab 250 Mitarbeiter

  • vollumfängliches Whistleblower-System
  • datenschutzkonform
  • anonyme Fallübermittlung
  • Tonaufnahme Funktion
  • gehostet in Deutschland
  • unbegrenzte Anzahl an Hinweisgebern
  • Überwachung gesetzlicher Fristen
  • individualisierbares Design
  • 10 Fallbearbeiter
  • individuelle Webadresse / Domain

189,- €

netto / Monat

Informationen zum
HinSchG

Das Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) soll Personen schützen, die Missstände wie Rechtsverstöße oder Gefahren für die Öffentlichkeit aufdecken (sogenannte Whistleblower).

Wen schützt das Hinweisgeberschutzgesetz

Das Hinweisgeberschutzgesetz zielt darauf ab, eine breite Palette von Personen zu schützen, die in der Lage sind, Missstände aufzudecken, unabhängig von ihrem spezifischen beruflichen Status oder der Art ihrer Beschäftigung. Dadurch soll ein umfassender Schutz gewährleistet werden, um eine effektive Aufdeckung von Rechtsverstößen und Gefahren für die Öffentlichkeit zu fördern. Hinweisgeber können dabei beispielsweise Arbeitnehmer, ehemalige Arbeitnehmer, Praktikanten, Lieferanten oder Vertragspartner sein.

Wie muss das HinSchG umgesetzt werden

Zur Umsetzung des Hinweisgeberschutzgesetzes (HinSchG) in Deutschland müssen Unternehmen und Organisationen interne Meldestellen einrichten, um Mitarbeitern und anderen Beteiligten eine sichere Plattform zur Meldung von Verstößen gegen Rechtsvorschriften oder Gefahren für das öffentliche Interesse zu bieten. Diese Meldestellen müssen so gestaltet sein, dass die Identität der Hinweisgeber vertraulich behandelt wird.

Unternehmen und Organisationen müssen dabei sicherstellen, dass Hinweisgeber vor Vergeltungsmaßnahmen geschützt sind. Dies umfasst den Schutz vor Kündigung, Diskriminierung oder anderen nachteiligen Folgen, die sich aus der Meldung eines Missstandes ergeben könnten. Durch diese Maßnahmen wird ein effektiver Schutz von Hinweisgebern erreicht und gleichzeitig die Einhaltung rechtlicher und ethischer Standards in Organisationen gefördert.

Welche organisatorischen Maßnahmem sind notwendug um das HinSchG korrekt umzusetzen

Es ist wichtig, dass Unternehmen und Organisationen klare Verfahren und Richtlinien implementieren, die den Umgang mit eingegangenen Meldungen regeln. Dies schließt ein, dass alle Meldungen sorgfältig und unparteiisch untersucht werden müssen. Die Hinweisgeber sollten zudem regelmäßig über den Fortgang der Untersuchung informiert werden.

Zusätzlich sind Schulungen und Informationskampagnen für Mitarbeiter und Führungskräfte notwendig, um das Bewusstsein für das Thema Whistleblowing zu schärfen und die Bedeutung des Hinweisgeberschutzes hervorzuheben. Diese Maßnahmen sollen dazu beitragen, eine Kultur der Offenheit und Transparenz zu fördern. Mitarbeiter sollen sich sicher fühlen, Missstände ohne Angst vor Vergeltung zu melden.

Häufige Fragen zur
Whistleblower Software

Die Whistleblower-Box hilft Ihnen, das Hinweisgeberschutzgesetz
(HinSchG) erfolgreich umzusetzen.

Wie viel kostet eine Whistleblower Software?

Die Whistleblower-Box bietet zwei Preismodelle. Das "Basic"-Paket, das für Unternehmen mit bis zu 99 Mitarbeitern geeignet ist, kostet 89,- Euro netto pro Monat. Es umfasst ein vollständiges Whistleblower-System mit Funktionen wie Tonaufnahme, Hosting in Deutschland, Unterstützung einer unbegrenzten Anzahl von Hinweisgebern, Überwachung gesetzlicher Fristen, individualisierbares Design und zwei Fallbearbeiter. Das "Professional"-Paket, das für alle Unternehmensgrößen geeignet ist, wird für 139 Euro netto pro Monat angeboten. Neben den im Basic-Paket enthaltenen Funktionen bietet es zehn Fallbearbeiter und eine individuelle Webadresse oder Domain.

Hier geht es zur Preisübersicht

Hat whistleblower–box.de Zugriff auf meinen Account?

Unser Entwicklerteam bei Whistleblower-Box hat keinerlei Zugriff auf die Daten in den Kundenaccounts. Dies liegt daran, dass alle Daten streng verschlüsselt sind. Wir geben gerne Support zu Ihren Fragen, können uns aber nicht in Ihren Account einloggen. Unsere Richtlinien und die eingesetzte Verschlüsselungstechnologie stellen sicher, dass die Vertraulichkeit der Daten zu jeder Zeit gewahrt bleiben. Unser Hauptziel ist es, ein sicheres und zuverlässiges System zu bieten. Dies soll den Anforderungen des Hinweisgeberschutzgesetzes entsprechen und gleichzeitig die Privatsphäre unserer Nutzer schützen.

Gibt es vergünstigte Konditionen für gemeinnützige Organisationen?

Die Informationen zu vergünstigten Konditionen für gemeinnützige Organisationen sind auf der Website whistleblower-box.de nicht direkt ersichtlich. In solchen Fällen empfiehlt es sich, direkt Kontakt mit uns aufzunehmen.

Für gemeinnützige Organisationen, die an der Whistleblower-Box interessiert sind, lautet daher die Empfehlung: "Ja, bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf." Wir beraten Sie individuell und klären, welche vergünstigten Konditionen wir Ihnen anbieten können.

Gibt es ein Partnerprogramm für Reseller?

Sie möchten die Whistleblower-Box als Reseller an Ihre Kunden vertreiben? Dann nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.